Grün-Gelb…

„Vergewaltige niemals Grün-Gelb“

…hieß es zu mir in der Lehre! Aber… An sich können aber alle Drähte ja das Selbe! Sie bestehen alle aus Kupfer oder Aluminium und über alle kann man Ströme laufen lassen!

Soll man aber nicht! 😀 Der Grün-Gelbe gehört nun mal zur Erdung und soll auch nur dafür vorgesehen werden! Klar kann man auch eine Taster-Schaltung damit betreiben, aber dann muss an beiden Seiten klar ersichtlich sein, dass dieser Draht einem anderen Zwecke dient.

Sprich: Ein wenig blaues oder Schwarzes Isolierband  rings rum oder ein anders farbiges Fähnchen mit Beschriftung sorgt für Klarheit beim nächsten Elektriker 😉

Wenn es jedoch vermeidbar ist, dann lasse bitte solch Spielchen! Lege lieber eine neue Leitung, mit passender Aderzahl.

Tipp für sämtliche Elektro-Installationen:

Grün-Gelb muss immer etwas länger sein, als Alle anderen Drähte! Warum? Die Erdung (grün-gelb) soll der letzte Draht sein, der abreißt! ^^ Sprich: Wenn irgendjemand einen Herd/ eine Deckenlampe oder der gleichen „weg rupft“ (warum auch immer Jemand das bewusst tun sollte?! ^^), dann müssen die Strom führenden Drähte zuerst aus der Verbindung sein, bevor es Grün-Gelb tut! <- Der Draht ist ja nun etwas länger und während die Anderen schon den Kontakt zum Gerät schon verloren haben, ist Grün-Gelb noch da und erfreut sich bester Gesundheit. 😉

 

*Hier* kommst du zu den Leitungen, die du beim Haus(um)bau brauchen wirst.