Was passiert, wenn zu viel Strom über eine Leitung läuft?

Hiho, Strippe hier =)

Du wirst dich vielleicht noch nicht gefragt haben, was passieren würde, wenn doch zu viel Strom irgendwo zum fließen kommt…?! Oder die Leitung nicht die Richtige ist (weil zu dünn?!)?! Oder eine einzelne Ader angeritzt / eingequetscht wurde?!

Ohne groß darüber zu reden und zu schwafeln, das würde dann geschehen:

Heiß gewordene und geschmolzene Lüsterklemme

…Natürlich muss das nicht zwangsläufig immer alles sofort passieren, aber es wäre denkbar… Dieses Gebilde zog ich per Zufall aus einer alten Abzweigdose heraus und konnte somit einen „vielleicht kommenden“ Elektro-Brand verhindern..

Die Lüsterklemme schmolz durch zu Hohe Temperaturen und ich tippe auf eine eingequetschte Ader (will das jetzt aber auch nicht auseinander nehmen – sieht cool aus ;D )

Was hat das jetzt Eine mit dem Anderen zu tun?

Wenn du eine Ader mit einer Lüsterklemme „eindrückst“, um die Zugfestigkeit zu erhöhen…?! Dann wird das Metall (Kupfer/Aluminium) an dieser Stelle „dünn“…

Und weil es dünner geworden ist, hat der Strom mehr zu tun, um an dieser Stelle überhaupt durch zu kommen… Und in dem Fall wird’s dann an genau der einen Stelle: „warm“..

Diese „Wärme“ kann sich bei größeren Endgeräten (auch Verbraucher genannt), dann so weit in der Leitung (oder Quetsch-Stelle) nach oben schaukeln, dass sogar ein Brand letztlich nicht ausgeschlossen ist…

Deshalb empfiehlt es sich, mindestens zum Schluss Jemanden kommen zu lassen, der/die sich alle Stromkreise nochmal einzeln ansieht. =)

Wenn du die Kabel gelegt hast, hast du einem Elektriker schon einen Haufen Arbeit abgenommen 😉

Viel Spaß weiterhin beim Strom-verlegen wünscht

die Strippe